2. Bauabschnitt

Wir haben den Restaurator Ferdinand Lawen beauftragt, den Zustand der historischen Oberflächen zu prüfen und Maßnahmen zu empfehlen. (Alle folgenden Texte und Bildunterschriften sind Zitate aus dem Gutachten Lawens):

Decke:

Der Putzaufbau der Decke ist in dem heutigen Zustand nur mit einem unverhältnismäßig großen Aufwand zu erhalten. Aufgrund des schlechten Mörtelgefüges und der unzureichenden Adhäsion wird der Ausbau des Putzmörtels der Schilfrohr-matten empfohlen. Die ausreichende Anbindung an die Deckenbalken ist zu überprüfen. Die schlecht ausgeführten Reparaturen sind mit artgleichem Material zu ersetzen. Im nördlichen Seitenschiff ist der westlich an das östliche Deckenfeld angrenzende Balken in seiner statischen Tragkraft zu überprüfen. Der gelockerte Putzmörtel in dem Zwischenfeld ist auszubauen und entsprechend den übrigen Feldern mit Brettern von unten zu verschalen.

Die Wände
Der auf dem massiven Mauerwerk liegende Putzmörtel besteht aus mehreren und in der Zusammensetzung unterschiedliche Schichten. Dabei ändert sich die Materialzusammensetzung und -konsistenz, die von reinem Kalkmörtel zu gips- und zementhaltigen Mörteln wechseln. Der Putzmörtel besitzt ein erhebliches Potenzial an Hohlstellen. Der ermittelte Schadensumfang ist an allen Flächen präsent und weist an vielen Stellen auf ein Adhäsionsproblem mit einem hohen Gefährdungspotenzial hin.

Empfehlung:
Um eine ausreichende Wirksamkeit der Wasserdampfdiffusion im Wandsockelbereich zu erhalten, muss der Putzmörtel und die darunterliegende Zementschlämme abgenommen sowie der absperrende schwarze Beschichtungsanstrich abgenommen und weitgehend entfernt werden. Die Risse, die sich an den Seitenschiffwänden im Bereich der früheren Durchgänge abzeichnen, sind Folge der um 1850 durchgeführten Umbaumaßnahmen zur Fruchthalle. Diese werden sich auch nach der Sanierung wieder abzeichnen. Empfohlen wird daher, die Umrisse als Teil der Nutzungsgeschichte kenntlich zu lassen und den früheren Bogenverlauf durch Anlegen eines Sollbruchrisses zu kennzeichnen. 

Kosten:

1.0

Baustelleneinrichtung

€ 2.175,00

 

2.0

Restaurierungsarbeiten

€ 10.573,20

3.0

Putzarbeiten

   Flachdecke

   Wände

   Sonstige Architekturflächen

 

€ 20.125,00

€ 13.853,50

    2.251,70

4.0

Malerarbeiten

   Untergrundvorbereitung

   Anstrich und Farbabsetzungen

 

   13.135,00

   25.142,50

5.0

Sonstige Ausstattung

     4.220,00

6.0

Fenster

     1.807,50

7.0

Sonstige Leistungen

     8.732,00

8.0

Inneneinrüstung

    15.000.00

 


Gesamtkosten, netto
zuzüglich 19 % Mehrwertsteuer

Gesamtkosten, brutto

 

€   102.015,40
    19.382,93

   136.398,33

 

 

 

 

 

Top